Alkohol in Lebensmitteln und vieles mehr

Wusstest du, dass sich Alkohol in Milchschnitten versteckt? Aber natürlich wusstest du das. Vielleicht weist du auch das sich die ehemalige „Kinder Milchschnitte“ wegen dem minimalen Alkohol nicht mehr so nennen darf. Aber was du vielleicht noch nicht weist ist das es viele weitere Lebensmittel gibt, in den sich Alkohol versteckt.

Weil weniger als 5% Alkohol in manchen Lebensmittel enthalten ist, müssen die Hersteller nicht darauf hinweisen und es nicht vermerken (siehe: http://www.vis.bayern.de/ernaehrung/lebensmittelsicherheit/kennzeichnung/versteckteralkohol.htm).

Ketchup und Schokoladeneis sowie Weingummi, dass essen Kinder doch gerne. Aber wollen wir als verantwortungsbewussten Eltern das unsere Kleinen mit dem Genussmittel Alkohol in Berührung kommen? Wer früh den Genuss liebt, verspürt später auch die Lust dazu.

Beispiel: Als Kind haben wir lieber Süßes als Gemüse gegessen. Aber was wäre wenn wir niemals den süßen Zahn kennengelernt hätten? Oder wenigstens nicht als Kleinkind sondern als Schulkind?

Versteckte Alkoholanteile, selbst wenn sie nur gering sind, dürfen die Hersteller das einfach unter den Tisch kehren?

Wenn die Muslimen kein Schweinefleisch essen dürfen, aber die Hersteller dieses nicht angeben müssen, da es ja unter den 5% fällt, ist dies dann auch in Ordnung?

Ich sage NEIN. Es ist nicht Okay. Es ist klar, dass die Hersteller nicht jede Kleinigkeit auflisten müssen, aber was ist wenn man Moslem ist? Was ist wenn man Alkoholiker ist und einen Entzug macht? Was ist mit den Allergikern? Was ist mit den Kleinkindern? Was ist wenn man eine MPU macht? Was ist mit den Veganern oder den Vegetariern? Was ist mit all denen die es für Wichtig halten zu wissen was die Industriewirtschaft uns vorlegt?

Diese Leute wissen nicht was noch alles versteckten Alkohol beinhaltet.

Eine schöne Bratwust mit Ketchup oder Senf. Das ist lecker und es kostet nicht viel Geld. Man kann davon satt werden und so was findet man doch an jeder Ecke. Doch Vorsicht. Auf Ketchup und Senf muss ein Alkoholiker zum Beispiel verzichten, denn dort sind Alkoholanteile aufzuweisen.

Aber ist denn das Gesetz nicht dämlich?!

Im Bundesgesetzbuch steht das Gesetz des Betäubungsmittelgesetzes. Dieses erlaubt den Besitz von Betäubungsmitteln. Doch das wiederspricht sich mit den anderen Gesetzen.

Beispiel: Peter möchte ein illegales Rauschmittel nehmen und besorgt sich das über einen Dealer. Nehmen wir an das Peter in Besitz eines PKW Führerscheins ist und wird von der Polizei, als Fußgänger kontrolliert und erwischt. Peters Führerschein wird eingezogen, weil er im Besitz dieser Droge war. Was ist jetzt mit Hans der sich nur mit Alkohol zu dröhnt und auch einen Führerschein besitzt aber das Auto wohlgemerkt stehen lässt. Warum zieht die Polizei bei Kontrolle nicht Hans Führerschein ein, ob wohl er wie Peter ein Rauschmittel eingenommen hatte. Ist das Fair? Warum werden Rauschmittel nicht gleich bestraft?

Aber wie man sich auf über die Gesetze und den Industrien aufregt, es nützt alles nichts. Wir leben in einer Welt mit mehr Schein als Sein. Alles dreht sich nur um Geld und deshalb ist den Industrien egal was wir zu uns nehmen. Ob es das abgepackte Pressfleisch aus Müllresten ist oder der Konsum von versteckten Rauschmitteln. Was kommt als nächstes? Werden wir bald Hanf in unseren Lebensmitteln finden die wider nicht angegeben werden müssen oder werden wir andere Reste und Rauschmittel finden? Hauptsache wir Idioten kaufen mit unserm wenigen Geld die teuren quantitativen Produkte. Die Industrie will wie die Regierung nur unser Geld. Geld Geld Geld und noch mehr Geld. Was bleibt uns? Eine schlechte Gesundheit mit wenig Geld.

One Response to Alkohol in Lebensmitteln und vieles mehr

Sehr schwierig.
Es wird aber gerecht bestraft. Das Beispiel hingt. Der mit dem Auto erwischt wird, da nimmt man an, er fährt auch so. Also weg damit.

Was ist eigentlich eine „NPU“? Du meinst bstimmt „MPU“ oder?

Ach, und übrigens – unter 5 % in Lebensmittel ist unineressant und bezieht sich auf den Alkohol an sich, und nicht im Verhältnis zur Gesamtmenge des Lebensmittels. Auch für Alkoholiker unschädlich. Und Moslems? Nunja…….selbst schuld, wenn man seltsame Essensbräuche hat und sich nicht über die Lebensmittelherstellung informiert. Gummitierchen essen die ja auch, obwohl aus Schweinefleisch.

Ach: in vielen „natürlichen“ Lebensmitteln (Gemüse, Obst) ist auch Alkohol.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *