Audiogramm

Neben der visuellen Wahrnehmung gehört die auditive Wahrnehmung des Menschen zu den am intensivsten genutzten Sinnen. Das Hörorgan des Menschen, in Form des Ohres, setzt sich aus dem Außenohr, Mittelohr und Innenohr zusammen. Beim Vorgang des Hörens werden Schallwellen, die durch die Bewegung von Luftmolekülen ausgelöst werden, vom Ohr eingefangen und verarbeitet. Dabei wird der Schall von der Ohrmuschel aufgenommen und über den Gehörgang zum Trommelfell weitergeleitet. Das Trommelfell gerät in Schwingung und überträgt diese auf die Gehörknöchelkette, die aus dem Hammer, Amboss und der Steigbügelkette besteht. Letzteres leitet das Signal in die Innenohrflüssigkeit der Hörschnecke weiter, wo sie in ein Nervensignal umgewandelt wird. Hörwarnehmung entsteht wenn das Nervensignal im Hörzentrum des Gehirns ankommt und interpretiert wird.

Mit zunehmendem Alter lässt jedoch die Fähigkeit des menschlichen Hörvermögens sichtlich nach. Es gibt verschiedene Ursachen, die zur Schwerhörigkeit führen können und sie können sich in allen Bereichen des Hörorgans manifestieren. Um die Ursachen der Schwerhörigkeit festzustellen, verwenden Ohrenärzte ein Audiogramm. Es ist ein wichtiges Diagnosewerkzeug, das das Hörvermögen des Patienten misst. Da die Hörwahrnehmung nur in einem bestimmten Frequenzbereich stattfindet können mit Hilfe des Tonaudiogramms im Rahmen eines Hörtests verschiedene Frequenzbereiche überprüft werden. Während des Hörtests zeichnet das Audiogramm für jedes Ohr separat die Hör kurve auf. Die Ergebnisse werden grafisch aufbereitet. So lässt sich der Grad des Hörverlustes messen, der in Dezibel (db) angegeben wird.

Das Audiogramm besitzt eine horizontale und vertikale Achse. Die horizontale Achse gibt die Tonhöhe in der Frequenz Hertz an. Hier gilt je höher die Frequenz, desto höher die Tonhöhe. Die vertikale Achse misst die Lautstärke in Dezibel, wobei null db einen sehr leisen und 120 db einen sehr lauten Ton repräsentieren. Bei einem Hörtest spielt nun der Audiologe festgelegte Töne einer bestimmten Frequenz der Reihe nach ab. In Abhängigkeit davon wann der Betroffene die abgespielten Töne wahrnimmt werden sie vom Audiogramm im Laufe des Audiogrammtests aufgezeichnet.

Comments are closed.